Team Rockxx – Bundesliga Fantasy Manager

Diese Saison versuche ich mein Glück im offiziellen Fantasy Manager der Bundesliga. Eine Woche vor dem Start in die neue Saison ging es los und ich habe mich direkt angemeldet, um mein erstes Team zusammenzustellen. Im weiteren Verlauf der Saison werde ich versuchen, hier in meinem Blog über meinen Werdegang als Fantasy Manager regelmäßig zu berichten. In diesem ersten Artikel möchte ich zum Auftakt die Zusammenstellung meines Teams vorstellen.

NFL Preseason 2016

Endlich! Zweite Augustwoche 2016 und die Zeit ohne NFL Football hat ein Ende: die Preseason 2016 hat begonnen. Es hätte ja eigentlich schon letzten Sonntag (in der Nacht von Sonntag auf Montag in unserer Zeitzone) mit dem Hall Of Fame Game zwischen den Green Bay Packers und den Indianapolis Colts losgehen sollen. Doch diese Spiel wurde aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. So was gibt es also auch in der NFL. Nun ja, ein bisschen schade, aber auch kein Beinbruch. Dann geht es halt erst am Donnerstag los. Für die absoluten Football-Cracks hat die neue Saison natürlich schon längst mit dem Start der Trainingscamps begonnen. Wobei das nicht für alle Nerds gilt. Verfolgt man ein bisschen die diversen Foren und Facebook-Gruppen, lassen sich immer wieder Kommentare bzw. Statements lesen, dass die Saison doch erst mit der Regular Season beginne und diese ganze Preseason für den gemeinen Fan „nur“ Geplänkel wäre und mit „richtigem“ Football nichts zu tun hätte. Wie jetzt? Nun, da ist einerseits natürlich was dran. Andererseits ist die Preseason alles andere als „Blödsinn“ und auch nicht uninteressant für die Fans.

Verpatzter Auftakt auf dem Betze

FCK - Flagge und Schal 01 (Foto: Jens Geilich / rockxx.de / CC-BY-NC)

FCK – Flagge und Schal 02 (Foto: Jens Geilich / rockxx.de / CC-BY-NC)

Wenn es nach dem Schlusspfiff auf dem Betzenberg 0:4 heisst, dann ist wohl gewaltig was schief gelaufen. Und in der Tat, der Auftakt in die neue Saison 2016/17 ging für den 1. FC Kaiserslautern voll in die Hose. Dabei hatte alles so gut angefangen. Über 40.000 Besucher im Stadion, Flutlicht, die Westkurve in Hochform und auch sonst eine tolle Stimmung auf den Rängen, alles war angerichtet.

Zwanzigster Mai Zweitausendsechzehn

404 Sorry

Seit gestern findet man einige Artikel nicht mehr auf meinem Blog, obwohl im Moment über eine Suche via Google und Co. diese Artikel noch ausgewiesen werden. Der Grund für diesen ärgerlichen Umstand hängt mit einem Gesetz zusammen, welches in Deutschland heute zum 20. Mai 2016 in Kraft getreten ist. Obwohl ich in Sachen Besucherstatistik nicht sonderlich ambitioniert bin, ist diese seit gestern gut 80% in den Keller gegangen und die wenigen verbliebenen Hits kommen zur Zeit weitgehend noch dadurch zustande, eben weil die Suchmaschinen die zurückgezogenen Artikel noch referenzieren. Dass Ihr die gesuchten Artikel hier nicht mehr findet, tut mir außerordentlich leid und ich bitte Euch um Verständnis, dass ich diesen Schritt zu meiner eigenen Sicherheit gehen musste. Sollte sich die rechtliche Situation hier verbessern, dann werde ich die Beiträge und zugehörigen Kommentare unverändert wieder veröffentlichten.

ESC 2016 – Ein Nachruf ganz ohne Verschwörungstheorie

Deutschland ist mal wieder entsetzt über das Abschneiden beim Eurovision Song Contest (ESC). Wie im letzten Jahr, jetzt schon wieder letzter beim ESC 2016. Tja, dumm gelaufen. Jetzt rätselt man überall nach den Ursachen. Warum ist das passiert? Unsere Vertreterin war doch zuckersüß, der Song doch gar nicht so schlecht. Also bitte, weshalb dieses niederschmetternde Ergebnis und warum schon wieder? Und warum zur Hölle blogge ich jetzt darüber, eine Frage, die mich umso mehr irritiert. Dabei habe ich mir den ESC 2016 noch nicht mal angeschaut. Das hat mehrere Gründe. Der simpelste: mir gefällt diese Show nicht und mir gefallen in aller Regel auch die Songs nicht. Nein, ich hätte mir den ESC wahrscheinlich auch nicht angesehen, wenn Tobias Sammet mit Avantasia angetreten wäre. Dass mir hier keine Missverständnisse aufkommen, was meinen favorisierten Musikgeschmack betrifft. Im Übrigen finde ich den Song, mit dem Avantasia beim Vorentscheid angetreten ist, auch nicht gerade besonders berauschend. Sorry, Tobi! Damit auch ich was von dem ganzen Hype hab’, dem man sich ja nicht in Gänze entziehen kann, schreib’ ich doch mal diesen Artikel und veröffentliche ihn in meinem Blog. Dacht’ ich mir mal. Ein paar Klicks könnte der ja mal vertragen. Also, dann springe ich mal auf den Zug…