Statusbericht


Schon wie­der nur ein kur­zes Lebens­zei­chen in mei­nem Micro­Blog. Zeit­wei­se habe ich das Gefühl, ich bin wie­der an einen Punkt gelangt, wo ich mal auf­ge­hört und mein Blog in die Wüs­te geschickt habe. Damn! Aber dies­mal nicht, nein, dies­mal nicht!

Es ist mal wie­der viel Zeit ins Land gegan­gen nach mei­nem letz­ten kur­zen Pos­ting. Die neue Sai­son der Drit­ten Liga ist mitt­ler­wei­le schon zwei Spiel­ta­ge alt und auch die neue NFL Sea­son klopft bereits an die Türe, zumin­dest die Pre­sea­son. Eigent­lich hat­te ich geplant, min­des­tens eine von ange­dach­ten zwei Arti­kel­se­ri­en zu star­ten. Was soll ich sagen? Ers­tens kommt es anders und zwei­tens als man denkt.

Aber zumin­dest einen kur­zen Sta­tus­be­richt möch­te ich liefern.

Es ist was in der Pipeline

Die bei­den ange­spro­che­nen Arti­kel­se­ri­en sind nicht gecan­ce­led. Es wird aber län­ger dau­ern, bis die ers­ten Bei­trä­ge ver­öf­fent­li­chungs­reif sein wer­den. Viel­leicht neh­me ich mir zu viel vor und mein Per­fek­tio­nis­mus stellt sich mir mal wie­der in den Weg. Ich soll­te klei­ne­re Bröt­chen backen. Jeden­falls wer­de ich mir in den nächs­ten Tagen mei­nen Plan noch­mals zur Brust neh­men. Danach sehe ich dann mal weiter.

WordPress 5.8

Inzwi­schen wur­de Wor­d­Press 5.8 ver­öf­fent­licht. Im Gro­ßen und Gan­zen ging die Umstel­lung für mich bzw. die­ses Blog rei­bungs­los über die Büh­ne. Ledig­lich bei den Wid­ge­ts hat­te ich grö­ße­re Pro­ble­me und ich muss­te eini­ge abschal­ten, weil sie nicht mehr so funk­tio­nier­ten, wie ich es woll­te. Das hat dann dazu geführt, dass ich der­zeit kei­ne akti­ve Sei­ten­leis­te habe. Im Moment kann ich damit ganz gut leben, zumal ich eh nicht viel habe, was ich in die Sei­ten­leis­te ste­cken möch­te. Ich fra­ge mich sowie­so, was eine Sei­ten­leis­te noch bringt, wenn immer mehr Besu­che­rin­nen und Besu­cher mit ihren Smart­pho­nes vor­bei­schau­en und die Sei­ten­leis­te dann unter­halb des Bei­trags ein­ge­blen­det wird. Dann kann man auch gleich mit einem grö­ße­ren Foo­t­er­be­reich arbei­ten. Wer unter Euch hier­zu eine dezi­dier­te Mei­nung hat oder gar einen Tipp, kann mir ja ein­mal einen Kom­men­tar hinterlassen.

Lesen gefährdet die Dummheit

Ich habe mir vor­ge­nom­men, mal wie­der etwas mehr zu lesen. Also: mehr Bücher. In den letz­ten Jah­ren ging da bei mir echt nicht viel zusam­men, da ich für die Arbeit ziem­lich viel Zeugs lesen muss und mir dann abends die Buch­sta­ben vor den Augen ver­schwim­men. Lei­der ist des­halb ziem­lich viel Inter­es­san­tes an mir vor­bei­ge­gan­gen. Das möch­te ich unbe­dingt ändern. Den Anfang macht der­zeit die Auto­bio­gra­fie von Ste­fan Aust. Viel­leicht blog­ge ich zukünf­tig ein biss­chen über mei­ne Lese­ak­ti­vi­tä­ten. Ich mache mir beim Lesen eh Noti­zen über das Gele­se­ne. Da bie­tet es sich eigent­lich an, die­se Noti­zen ein biss­chen aus­zu­ar­bei­ten und dar­aus ggf. einen Blog­bei­trag zu stri­cken. Aber ich will hier nicht unbe­dingt was ankün­di­gen, was ich dann nicht ein­hal­te. Es ist zunächst mal eine Schnapsidee.

Wissensmanagement

In gewis­ser Wei­se damit zusam­men­hän­gend habe ich mich in den letz­ten Wochen mit diver­sen Apps rund um das Per­so­nal Know­ledge Manage­ment oder Wis­sens­ma­nage­ment beschäf­tigt. Der eigent­li­che Anlass kam aus mei­nem beruf­li­chen Kon­text, des­halb schrieb ich „in gewis­ser Wei­se damit zusam­men­hän­gend“. Die Apps, die ich mir in die­sem Zusam­men­hang gera­de etwas aus­führ­li­cher anschaue sind Obsi­di­an und Log­seq.

Writing On The Wall

Nach über fünf Jah­ren (wenn ich rich­tig gezählt habe) mel­den sich mei­ne All-Time-Favs Iron Mai­den mit einem neu­en Song zurück. „The Wri­ting On The Wall“ ist die ers­te Aus­kopp­lung des neu­en Albums „Sen­jutsu“, was am 03. Sep­tem­ber erschei­nen soll. Im Netz wird sich schon flei­ßig das Maul dar­über zer­ris­sen. Ich fin­de den Song rich­tig gut und bin wirk­lich über­rascht, dass sich die Eiser­nen auf ihre „alten Tage“ sti­lis­tisch noch ein­mal ein biss­chen stre­cken. Ich bin echt gespannt, ob die Sin­gle in die­ser Hin­sicht eine Aus­nah­me dar­stellt oder ob sich das durch das gesam­te Album zie­hen wird.

Dusty Hill

Ende Juli ist Dus­ty Hill, Bas­sist von ZZ Top über­ra­schend mit 72 Jah­ren ver­stor­ben. Rest in Peace & Rock in Hea­ven! Womit ich ehr­lich nicht gerech­net hät­te: ZZ Top machen mit einem neu­en Bas­sis­ten weiter.

Playlist Juni 2021

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wenn Du auf »Kommentar abschicken« klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Deine hier angegebenen Daten (einschließlich IP-Adresse und Zeitstempel) bis zum Widerruf gespeichert werden. Weitere Informationen hierzu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.