Neueste Beiträge

Sixstring Diaries

Abgewickelt

Gestern war wieder ein trauriger Tag. Der letzte Akt meines jüngsten, gescheiterten Projekts: die Rückgabe des Proberaums an unseren Vermieter. Erfreulich war bzw. ist sicherlich, dass wir uns aus der sechsmonatigen Kündigungsfrist vorzeitig und mit Preisnachlass herauskaufen konnten. Ein teurer „Spass“ ist es dennoch, aber anders hätte es uns noch teurer kommen können. Das Traurige überwiegt aber letztendlich. Die ganze Abwicklung hat mir doch wieder einmal gezeigt, wie sehr man sich in Menschen täuschen kann bzw. wie man durch Menschen getäuscht werden kann.

Sixstring Diaries

Auszeit?

Ehrlich, ich bin zur Zeit echt down! Als ich mich am Montag mit meinen ehemaligen Mitstreitern im Proberaum getroffen hatte, um selbigen abzuwickeln, hat mich eine volle Breitseite Depression erwischt. Irgendwie kamen wieder Zweifel hoch. Damals, vor knapp zwei Jahren, als ich dieses Projekt gestartet hatte, was jetzt Ende Dezember völlig unerwartet sein Ende fand, war für mich klar, dass es vielleicht mein letztes Projekt sein könnte.

Sixstring Diaries

Weitermachen oder neu anfangen?

Ende März 2013 hatte ich einige Leute am Start, um ein neues Bandprojekt ins Leben zu rufen. Wir wollten eine Metal-Coverband mit dem Schwerpunkt auf die Klassiker der 80er und 90er Jahre auf die Beine stellen. Eigentlich ging es sehr gut los. Einige Umbesetzungen und einem Proberaumumzug später, war ein stabiles Lineup zusammen und die Setliste auf insgesamt 18 Songs gewachsen. Doch dann kam die letzte Woche des Jahres 2014 und innerhalb von zwei Tagen war vieles dahin, vielleicht sogar alles.

Sixstring Diaries

Retired

Nach über dreieinhalb Jahren, unzähligen Podcastfolgen und diversen Testberichten habe ich mich vor wenigen Wochen dazu entschlossen, mich von delamar zurückzuziehen. Meine letzte…