Mittwoch, 19. Juli 2017
Nachdem der 17. Spieltag mit insgesamt 121 für mein Team Rockxx im BLFantasy Manager recht erfolgreich verlaufen ist, werfe ich in diesem kurzen Beitrag einen Blick auf die besten Spieler des Spieltags. Für Team Rockxx standen von diesen nur drei Spieler auf dem Platz. Interessant im Zusammenhang meines FC Bayern Experiments: Abgesehen vom Dauerbrenner Robert Lewandowski war kein weiterer Spieler vom Rekordmeister unten den Punktbesten im BL Fantasy Manager. Doch schaut selbst.
Endlich! Die Rückrunde der Saison 2016/17 hat begonnen. Ja, ich weiß. Es ist ja erst der 17. Spieltag und streng genommen noch nicht der Rückrundenstart. Unwichtig, denn: Der Ball rollt wieder! Während der Winterpause konntest Du Dein Fantasy Team auf Vordermann bringen und sogar komplett umbauen, da mehr als die üblichen drei Transfers zwischen den Spieltagen möglich waren. So war auch für Team Rockxx Frühjahrsputz angesagt. Obwohl ich in meinem Team niemanden hatte, der innerhalb oder gar außerhalb der Bundesliga transferiert worden ist, zumindest nicht bis heute, habe ich kräftig durchgewechselt. Für den 17. Spieltag habe ich mich auf ein FC Bayern Experiment eingelassen. Doch lese selbst …
Nachdem Tayfun Korkut als Trainer beim FCK zurückgetreten war, herrschte für einige Tage Verwirrung, nicht zuletzt bei den Fans und im Umfeld. In den letzten Tagen verdichteten sich die Indizien, dass Norbert Meier neuer Cheftrainer beim FCK werden soll. Dies hat sich mit der heutigen Pressekonferenz nun bestätigt. Hier ein kurzes Fazit und mein Twitter-Feed zur PK.
Sicherlich, es gab auch so schon nicht Grund für ein berauschendes Weihnachtsfest und einen überschwänglichen Jahreswechsel beim FCK. Doch seit gestern wissen wir, es kommt noch dicker! Überraschend hatte Tayfun Korkut bereits vor den Weihnachtstagen seinen Rücktritt als Cheftrainer beim 1. FC Kaiserslautern eingereicht, was allerdings erst gestern der Öffentlichkeit bekannt geworden ist. Frohe Weihnachten, Prost Neujahr! Was nun, Herr Stöver?
Hast Du eigentlich gewusst, dass im Dashboard Deiner WordPress Installation auf aktuelle, sehr interessante und nützliche Artikel rund um die Nutzung von WordPress verwiesen wird? Klar, hast Du’s gewusst ;-) Gestern bin ich über das Dashboard auf einen solchen interessanten wie nützlichen Artikel von Elisabeth Hölzl von »Die Netzialisten« aufmerksam geworden. In ihrem Artikel »Höchste Zeit für HTTPS« vom 14. Dezember 2016 rät die Autorin berechtigterweise zur Umstellung von WordPress betriebenen Blogs von »http« auf »https« mittels eines sogenannten SSL-Zertifikats, um die Daten unserer Leserinnen und Leser besser schützen zu können. Ich habe diesen Artikel gerne zum Anlass genommen, auch in meinem Blog hierauf aufmerksam zu machen. Und dass das ganze wirklich kein kompliziertes Hexenwerk ist, habe ich vor nicht allzu langer Zeit selbst erfahren, als ich meinen Blog auf »https« umgestellt hatte.
Themes für WordPress gibt es inzwischen wie Sand am Meer, von kostenlosen Themes bis hin zu kostenpflichtigen Premium Themes. Da stellt sich schnell die Qual der Wahl ein. Du musst nicht unbedingt auf ein Premium Theme zurückgreifen, um ansprechende Homepages zu gestalten. In der umfangreichen WordPress Bibliothek tummeln sich viele kostenfreien Themes, die sich wirklich sehen lassen können. Eines von diesen ist GeneratePress von Tom Usborne. Das Theme gibt es in einer kostenfreien und auch in einer kostenpflichtigen Version. In diesem Erfahrungsbericht starte ich mit der kostenfreien Version und gehe auch kurz auf die kostenpflichtige Premiumversion ein. Eine der Stärken von GeneratePress möchte ich schon an dieser Stelle hervorheben: Das Theme eignet sich hervorragend für die Homepagegestaltung mit einem Page Builder Plugin.

WordPress Theme Tipp

Lesenswertes zu WordPress

Football kurz erklärt