Playlist Mai 2021


Im Rück­blick war in mei­ner Play­list die letz­ten Wochen ein wenig Flau­te. Das lag über­wie­gend dar­an, dass mir Zeit und Muße fehl­ten. Erwäh­nens­wert: Dir­ty Honey haben nun ihr Debut­al­bum veröffentlicht.

Die letz­ten Wochen waren ein biss­chen stres­sig und mir blieb lei­der recht wenig Zeit, um mich mit Muße der Musik zu wid­men. Auch mei­ne Gitar­ren blie­ben zu oft unge­spielt in der Ecke ste­hen. Hof­fent­lich wird es die kom­men­den Wochen wie­der etwas besser.

Dirty Honey: Dirty Honey (Neueinsteiger)

Bereits in der Play­list März 2021 waren Dir­ty Honey als Neu­ein­stei­ger gelis­tet. Dabei war das selbst­be­ti­tel­te Debut­al­bum damals noch gar nicht erschie­nen, son­dern ledig­lich eine Vor­ab­aus­kopp­lung (Cali­for­nia Drea­m­in’). Durch die Sin­gle, genau­er gesagt: das Video, bin ich über­haupt auf die Jungs auf­merk­sam gewor­den und habe mir das bis­her ver­öf­fent­lich­te Mate­ri­al ange­hört. Ich hat­te das als ein klas­si­sches „Netz­fund­stück“ bezeich­net. Jetzt ist das selbst­be­ti­tel­te Album erschie­nen und dreht des öfte­ren sei­ne Run­den in mei­nem Play­er. Damit kein Miss­ver­ständ­nis auf­kommt: Die selbst­be­ti­tel­te EP wur­de bereits 2019 veröffentlicht.

Die ins­ge­samt acht Rocker auf dem Debut­al­bum haben in mei­nem Blog bestimmt mehr ver­dient als eine kur­ze Erwäh­nung in einem mei­ner Play­list Bei­trä­ge. Und wenn ich wie­der etwas mehr Zeit habe, wer­de ich viel­leicht noch ein Hör­pro­to­koll schrei­ben. Bis dahin kann ich hier eine unbe­ding­te Antest­emp­feh­lung an alle aus­spre­chen, die auf schnör­kel­lo­sen Rock abfahren.

Whitesnake, Queen und Twisted Sister

Weni­ger in mei­nem Play­er, son­dern viel­mehr über You­Tube fand in den letz­ten Tagen noch ein wenig musi­ka­li­sche Unter­hal­tung statt. ARTE hat einen ein­stün­di­gen Zusam­men­schnitt des legen­dä­ren Kon­zerts von Queen bei Rock in Rio 1985 wie­der aus­ge­strahlt, wel­ches man sich noch bis Ende Juli 2021 in deren You­Tube Chan­nel ARTE Con­certs zu Gemü­te füh­ren kann.

Schon län­ger ver­öf­fent­li­chen Twis­ter Sis­ter auf ihrem offi­zi­el­len You­Tube Chan­nel kom­plet­te Kon­zert­mit­schnit­te aus den „glor­rei­chen“ Zei­ten. Der You­Tube Algo­rith­mus hat­te mir jüngst das Kon­zert aus dem Jahr 1982 im North Sta­ge Thea­ter zugespült. 

Im You­Tube Chan­nel von Whites­na­ke gibt es (auch schon län­ger) den Auf­tritt auf dem Mons­ters Of Rock Fes­ti­val in Doning­ton aus dem Jahr 1990 zu sehen. Nicht nur wegen, aber vor allem auch auf­grund des dama­li­gen Mit­wir­kens von Sai­ten­he­xer Ste­ve Vai immer wie­der sehenswert.

Heavy Rotation

Also, von einer Hea­vy Rota­ti­on kann in den ver­gan­ge­nen Wochen wirk­lich kei­ne Rede sein. Des­halb las­se ich die­se hier mal aus und ver­wei­se auf Dir­ty Honey, deren Album sicher­lich am häu­figs­ten in mei­nem Play­er gelau­fen ist.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wenn Du auf »Kommentar abschicken« klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Deine hier angegebenen Daten (einschließlich IP-Adresse und Zeitstempel) bis zum Widerruf gespeichert werden. Weitere Informationen hierzu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.